Schachfreunde Lünen 1993 e.V.

aktiv im Schachbezirk Dortmund

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Schlagzeilen

Letztes Training vor der Sommerpause am Do., 25.07.2013!

 

Lünens Reserve siegt gegen Eichlinghofen 4

E-Mail Drucken PDF

Mit dem Heimsieg von 4,5 zu 3,5 ist in der 5. von 9 Runden ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft.

(Die Tabelle ist erst am 28.01. vollständig!)

Schon nach 35 Minuten gewann Vinzenz Laarmann durch ein Damenmatt den ersten Lüner Punkt, mit nunmehr 3 gewonnen Partien aus 4 hat Vinzenz seine Nominierung als Stammspieler mehr als bestätigt. Leider stellte ein weitere Jugendspieler, Niklas Baca, schon nach einer Stunde seine Partie ein , Ausgleich.

Der dritte Jugendspieler, Marcel Nagel, hatte das Pech an Brett 8 auf einen sehr starken Gegner zu treffen, DWZ 1545, u. verlor ebenfalls. Für den Ausgleich sorgte Routinier Joachim Buhl der seinem Gegner eine Mattfalle in einem sonst ausgeglichenem Spiel stellte. Am 6. Brett zeigte Klaus Ladener eine klasse Angriffspartie, der Dortmunder Spieler stand lange mit  fast allen Leicht – und Schwerfiguren auf der Grundreihe um seine Stellung zu halten, leider verpasste Ladener den entscheidenden Gewinnzug u. einigte sich auf Remis. Für die Lüner Führung sorgte Mannschaftsführer Rolf Giesa, mit schwarz spielend wehrte er einen starken Angriff ab um selbst einen starken Angriff am Königsflügel einzuleiten der nach über zwei Stunden nach 2 Läuferschachs  zum Erfolg führte.

Es spielten jetzt nur noch die Spitzenbretter besetzt mit Vitali Goncharov u. Ralf Gehrmann. Gehrmann hatte eine Remispartie auf dem Brett, tauschte aber unnötigerweise die Läufer ab u. gab damit seinem Gegenüber Spiel und Gewinn, Ausgleich 3,5,: 3,5. Nun lag es ausschließlich an Goncharov, ein für Lünen positives Ergebnis herbeizuführen.

Einen Mehrbauern hatte der Lüner, aber im Einspiel standen sich jeweils noch die Damen, beide Türme, je ein Läufer u. Springer gegenüber, eigentlich nicht zu gewinnen. Mit all seiner Routine zeigte Goncharov dass er zurecht  das Spitzenbrett besetzt, frei nach dem Motto, eine Drohung ist stärker als die Ausführung, gelangen ihm nach u. nach kleine Positionsvorteile die letztendlich in einem Freibauern mündeten, aber es bedurfte noch viel Zeit und Kraft den Gegner zur Aufgabe zu zwingen, dies geschah durch eine Bauerngabel im 42. Zug.

Die 6. Runde wird am 17.2.13 ausgetragen, da reisen die Schachfreunde nach Dortmund - Wambel.

Rolf Giesa

Pressewart SFL 93 e.V.

Die Einzelergebnisse hier.

You are here: Aktuelles Lünens Reserve siegt gegen Eichlinghofen 4