Schachfreunde Lünen 1993 e.V.

aktiv im Schachbezirk Dortmund

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Schlagzeilen

Letztes Training vor der Sommerpause am Do., 25.07.2013!

 

Siege, Siege!

E-Mail Drucken PDF

Die zweite Mannschaft hat es vorgemacht: Sie schließt Ihre Saison mit einem Sieg in Mengede ab:

"Trotz Ersatzstellung durch die Ausfälle von Florian u. Klaus kamen wir zu einem souveränen 5 ½ : 2 ½ Sieg.

Damit haben wir uns mit Platz 5 von 10 in der 1. Kreisklasse etabliert.

Die Einzelergebnisse: Rolf 1, Ortwin 1, Fabian 1, Joachim ½, Christoph 1, Felix 0, Niklas 1, Marcel Nagel 0.

Details:

Fabian und Christoph trafen auf die Topscorer der Liga, Sophie Bork bisher 7 aus 8 u. Jonas Schmidt 6.5 aus 7.

Fabian hatte seine Partie taktisch angelegt, was erst zum Qualitätsgewinn und dann zum Figurengewinn führte, am längsten gespielt.

Christoph hatte einen Mehrbauern u. eine Qualität, den Gegner im Endspiel auseinandergenommen.

Ortwin mit Mehrbauern Remisangebot abgelehnt und den Gegner mit der Drohung des Damenverlustes zur Aufgabe gezwungen.

Joachim mit ausgeglichener Partie, Remis im Turmendspiel.

Felix kam gut aus der Eröffnung hat dann aber im Mittelspiel falsch abgewickelt.

Niklas landete einen tollen Startzielsieg, machte den ersten Punkt für uns.

Marcel in seinem ersten Einsatz für die Zweite kam schlecht aus der Eröffnung, es fehlt sicher noch Erfahrung, ist aber auf einem guten Weg.

Ich selbst habe nach der Eröffnung einen Bauern gewonnen und nach Damentausch einen weiteren Bauern aus der Königsabwehr, nach weiterem Bauerngewinn u. drohenden Qualitätsverlust gab mein Gegner auf." © Rolf Giesa, Mannchaftsführung

Die Dritte muss nach Ostern (08.05.) noch in die 11. Runde, kann aber aus Dortmund gegen Hansa VII, den Verfolger in der Tabelle,  ebenfalls mit einem Sieg nach Hause kommen. Der Dank geht an Kamil am zweiten Brett, der bei strahlendem Sonnenschein die Nerven bewahrt hat, seinen Gegener (Wangrin, Stefan Alfons: DWZ: 1184-15) 1 Stunde nach Remisangebot und ca. 2 Stunden nach seiner fürchterlichen Springergabel, zuletzt mit zwei Damen  matt setzten mußte.

Damit wurde dar Überraschungssieg von Macel Nagel gegen den stark abgelenkten Mannschaftsführer von Hansa (Jentzsch, Werner Wilfried: DWZ 1292-77) erst richtig geadelt.

So dürfen die beiden das Ergebnis 5:3 (Heimspielsieg gegen SC Hansa Do. VII auswärts) über ihr Bett hängen Zwinkern.

You are here: Aktuelles Siege, Siege!