Schachfreunde Lünen 1993 e.V.

aktiv im Schachbezirk Dortmund

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Schlagzeilen

Letztes Training vor der Sommerpause am Do., 25.07.2013!

 

U-14 bei NRW-Meisterschaft

E-Mail Drucken PDF

U-14 Mannschaft der Schachfreunde Lünen zeigen Potential bei der NRW-Meisterschaft.

Nach ihrer Qualifikation im Schachverband Ruhrgebiet reisten die Lüner Jungs Marius Baca, Vinzenz Laarmann, Leander Grötken, Marcel Nagel und Erdogan Seref zur U-14 Mannschaftsmeisterschaft für NRW nach Bochum. Betreut wurden sie dabei von Spitzenspieler Florian Gebhard und C-Trainier Alexander Dörre. Von 20 Mannschaften an Platz 18 gesetzt sollte dies für die Lüner Jungs ein anstrengendes Turnier werden. Doch die noch junge Mannschaft zeigte sehr viel Potential in den Sieben Turnierrunden. Jeder Spieler musste dabei wieder durch das Rotationssystem mindestens eine Runde aussetzen. Dazu sei vorab gesagt, dass es beim Schach die Deutsche Wertungszahl gibt (DWZ). Diese liegt je nach Spielstärke am Anfang bei 0 bis hin zum Großmeisterniveau von 2800. Marius Baca (ca. 1030 DWZ), musste gegen einen Gegnerschnitt von 1600 spielen. Das er dabei nur1/2 Punkt holte war nicht verwunderlich, jedoch zeigten die Partien eine positionell starke Figurenführung bis zum späten Mittelspiel. Erst danach brachen die Partien ein. Ebenso ging es Leander Grötken an Brett drei, welcher intensiv seine Gegner bekämpfte. Meist stand Leander auch besser, wusste jedoch wegen noch fehlender Turniererfahrung diesen Vorteil nicht öfter aus zu nutzen. Damit errang er 1/1/2 Punkte. Vinzenz Laarmann spielte ruhiges und solides Schach und wusste den ein oder anderen Kampf noch zu drehen. Dabei holte er an Brett 2 hervorragende 3 Punkte aus 6 Partien.

Ein Kopf an Kopf Rennen leisteten sich die zwei Youngster Marcel Nagel und Erdogan Seref, welche beide 3/1/2 Punkte holten. Dies war eine super Leistung, welche durch etwas mehr Ruhe im Spiel noch steigerbar ist. Marcel glänzte dabei durch Endspielmanöver, welche er nie gelernt hatte, jedoch einfach aus Gefühl spielte. Erdogan verwickelte seine Gegner meist in komplizierte Mittelspiele, welcher er selbst leicht durchblickte und den Gegner dadurch überspielte.

Dabei konnte Florian Gebhard nach den Partien immer wieder hilfreiche Tipps zu besseren Spielmöglichkeiten geben. Diese saugten die Jugendlichen förmlich auf, verschwanden dann aber als ob nichts sei, bis zur nächsten Runde, zu den Tischtennisplatten. Schlussendlich erreichte unsere Mannschaft Punktgleich mit Rang 8 den 13. Platz, da zu wenig Brettpunkte erspielt worden waren. Dazu gratulieren die Schachfreunde Lünen ganz herzlich, denn durch einmaliges Training in der Woche solch eine Leistung zu erzielen ist beachtlich. Spaß, Teamgeist, Erfahrung sammeln, das gewisse Nervenkitzeln und die Atmosphäre eines Turniers machten diese Meisterschaft zu einem besonderen Ereignis. Auf die Frage ob die Jungs nächste Saison wieder an der Meisterschaft teil nehmen wollen kam: „...klar...aber dann machen wir es besser....und nehmen Tischtennisschläger mit“.

You are here: U20 Alles U-14 bei NRW-Meisterschaft