Schachfreunde Lünen 1993 e.V.

aktiv im Schachbezirk Dortmund

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Schlagzeilen

Letztes Training vor der Sommerpause am Do., 25.07.2013!

 

Schachjugend erfolgreich in der Verbandsjugendliga

E-Mail Drucken PDF

Nach zwei Runden steht die Jugend der Schachfreunde Lünen auf einem zufriedenstellenden Platz 4 in der Verbandsjugendliga. Nachdem das erste Spiel gegen den Revierkonkurrenten DSV nach vielem Auf und Ab in den Partien verloren ging musste jetzt ein Sieg herbei.

Dazu reisten die Lüner Jungs in Bestbesetzung nach Recklinghausen und trafen dort auf die Jugend des SG-Läufer Ost. Auch hier war Spannung pur zu erwarten. Nachdem alle bis auf Julius Gerlach an Brett eins gut aus ihren Eröffnungen kamen, stellte Leander Grötken einzügig seine Dame ein. Den Ärger darüber sowie die erhaltene Figur nutze er sinnvoll, um seine Stellung geschlossen zu halten. Da erst eine aufgegebene Partie eine verlorene Partie ist hielt er seiner Mannschaft den Rücken frei und kämpfte weiter. Indes erarbeitete sich Erdogan Seref an Brett 7 durch seine Wiener Partie einen hervorragenden Angriff. Leider übersah er eine Kombination und ließ seinen Gegner zum Spiel kommen. Dann setzte Vinzenz Laarman an Brett 4 ein Zeichen und nutzte geschickt die provozierten Schwächen seines Gegners zu einem hervorragenden Mattangriff. 1:0.

Damit war der Damm gebrochen und unsere Jugendmannschaft nicht mehr unter Druck. Birk Sieber, welcher erst die zweite Saison spielt und sich direkt zum Brett zwei vorgearbeitet hatte bestätigt seine glänzende Leistung, indem er als Schwarzer mit dem Skandinavier besiegte. Durch ein Opfer auf g3 sowie die Räumung der H-Linie bauten Dame und Turm ein unverteidigbares Mattnetz gegen den nackten König auf. 2:0. Marcel Nagel an Brett fünf verteidigte sich solide gewann eine Figur und wickelte in ein gewonnenes Turmendspiel ab, welches er routiniert zu Ende spielte. 3:0 kurz darauf folgte der Sieg Erdogan Serefs, welcher die Initiative seines Gegners geschickt unterband und dann souverän besiegte.4:0. Indes verlor Marius Baca an Brett vier, welcher in einem remisen Endspiel einen Bauern einstellt. 4:1 Leider hatte sich Julius Gerlach noch nicht von seinem geopferten Bauern erholt und stand schlechter. Doch Niklas Baca an Brett drei bestätigte seine Saisonleistung in der Jugend und nutzte in einem Läufer Springerendspiel geschickt die Entfernung des gegnerischen Königs zum Freibauern und erzwang den Tausch des Springers gegen den Bauern. Dies spielte er solide zu Ende und gewann.5:1 der Sieg war in der Tasche. Leander spielte immer noch und hielt die Stellung, welche durch den Gegner geöffnet wurde, durch den Wechsel von Felderverteidigung und Gabeldrohungen bis sein Gegner den Rücktausch der Dame übersah. Nach diesem „Arbeitssieg“ einigten sich beide auf Remis.5/1/2:1/1/2. Daraufhin gab Julius Gerlach, welcher seiner eigenen Stellung nicht mehr traute, auf. Endstand 5/1/2:2/1/2.

„Damit hat diese junge U-20 Mannschaft (Altersschnitt 14) das erste Standbein für einen, bis dato mehr als verdienten, Verbleib in der Verbandsjugendliga geschaffen“, so Jugendtrainer Alexander Dörre.

Am 24.11. ging es dann im Johanneshaus gegen den Tabellenführer Welper (wird fortgesetzt!).

You are here: U20 Alles Schachjugend erfolgreich in der Verbandsjugendliga